Allgemein Software

Line Messenger will WhatsApp aus Deutschland verdrängen

Line Messenger will WhatsApp aus Deutschland verdrängen 12. Oktober 20141 Kommentar
Quelle: Line

Der Asiatische Messaging-Dienst Line möchte nun anscheinend in Deutschland Fuß fassen und dem Giganten WhatsApp Paroli bieten. Dabei will man mit Features punkten, die im US-Markt eine eher kleinere Rolle spielen.

Sunny Kim (Leiter des Europa-Geschäfts von Line) gab gegenüber der Nachrichtenagentur DPA an, dass man in kurzer Zeit zu einem starken WhatsApp Konkurrenten werden möchte. Laut eigenen Angaben verfügt der Messenger über 420 Millionen Mitglieder – hierzulande ist Line allerdings fast unbekannt.

Vor allem die integrierte Life-Plattform soll interessant sein und für neue Nutzer aus Deutschland sorgen. Über diese können diverse Zusatzinhalte wie Sticker und Spiele dazugekauft werden.

Der in Südkorea gegründete Messenger ist bisher vor allem in Asien ein Begriff gewesen. Allerdings wurde bereits vor einiger Zeit mit der europäischen Expansion begonnen. Nach Spanien soll nun auch Deutschland an der Reihe sein. Das Unternehmen arbeitet laut Kim derzeit an einer Strategie, die für einen erfolgreichen Start hierzulande sorgen soll. Man möchte dabei nicht nur die Spiele in den Vordergrund stellen, sondern auch in Sachen Datenschutz zu punkten. Line bietet beispielsweiße ein Feature, um Nachrichten nach einer selbst festgelegten Zeitspanne zu löschen.

Ansonsten unterscheidet sich der Messenger nicht all zu sehr von seinen Konkurrenten. So können Bilder und Videos direkt aufgenommen und an andere Nutzer geschickt werden. Zudem bietet die APP auch eine Videotelefoniefunktion sowie Gruppenchats an. Line ist derzeit für Android, iOS, Blackberry, Windows Phone, Nokia Asha und Firefox OS verfügbar.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.