Allgemein

Amazon geht gegen Anbieter von Fake-Reviews vor

Amazon geht gegen Anbieter von Fake-Reviews vor 12. April 2015Kommentar hinterlassen

Eigentlich sollen die Produkt-Bewertungen auf Amazon die ehrlichen Meinungen von echten Käufern wiederspiegeln, denn sie sind mittlerweile für viele Kunden ein wichtiges Kaufkriterium geworden. Fast jeder Kunde liest sich nämlich vor dem Kauf die vorhandenen Bewertungen durch und verschafft sich so ein entsprechendes Bild des gewünschten Produktes.

Allerdings kann man positive Bewertungen mit vier oder fünf Sternen auch käuflich erwerben und sich somit einen ungerechten Vorteil verschaffen. Der Online-Gigant hat nun Anbieter einer solchen Dienstleistung verklagt.

Erstmalig vor Gericht

Amazon geht nun erstmalig gerichtlich gegen gekaufte Bewertungen vor und verklagt die Betreiber der Seiten buyazonreviews.com oder buyamazonreviews.com. Schon die Namen lassen auf das fragwürdige Angebot der Webseiten schließen.

Laut der Klageschrift des Versandhändlers gebe es zwar nicht viele solcher Fake-Reviews, allerdings würden diese aber das Vertrauen der Kunden sowie auch der Verkäufer und Hersteller in die Marke Amazon trüben. Das manipulieren von Kunden-Bewertungen sei nämlich streng verboten.

Dennoch habe sich laut dem Unternehmen ein „ungesundes Ökosystem“ entwickelt, das „nicht authentische Tests“ gegen Bezahlung anbietet. Das gesamte Geschäftsmodell der Beklagten besteht nämlich aus diesen gefälschten Bewertungen.

Fälschung von verifizierten Käufen

Auch verifizierte Käufe werden dabei vorgetäuscht, denn diese genießen nämlich bei Kunden das höchste Vertrauen. So verschickten die Anbieter leere Boxen an die „Tester“ und versuchen so Amazon auszutricksen.

Einige Kunden dieser Seiten bestellen ausschließlich vier Sterne Bewertungen, um ein auffliegen des Betrugs zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.